Sonntag, 10 Mai 2009 13:48

24 Probleme in 24 Stunden

Inspiriert durch den australischen Film 24-8 hat Simon Sticker hat am 10. Juli 2006 vierundzwanzig der schönsten und schwierigsten Boulderprobleme NRWs gemacht.
Nachdem die Strassen soweit von feiernden Italiänern frei waren, trafen wir uns konspirativ in Köllumbien. Eine Stunde später standen wir im stockfinstern Tann von Glees, und Simon machte sich an die Arbeit. Nebenbei gesagt, in Glees gibt es wirklich viele Fledermäuse! Und wenn so ein Wald morgens erwacht und die Vögel loslegen ... klasse!

Sonntag, 10 Mai 2009 13:39

Sportklettern @ Atlantiswand, Kochel

 


Die Atlantiswand in Kochel ist durch Toni Lamprecht zu einer der extremsten Sportkletterdestinationen weltweit geworden, hier zeichnen wir die Stationen nach.
Sonntag, 10 Mai 2009 13:34

Haben Kajak, werden reisen...

Unser Ausflug zur Nordspitze der Südinsel von Neuseeland

Immer noch bin ich einen Moment lang irritiert wenn ich meine Überschrift lese. Wir erinnern uns: auf der Südhalbkugel ist "Süden" so wie in Südwind, Südwand und Südspitze gleich "kalt", "Norden" dagegen warm und tropisch. So auch bei unserem kleinen Ausflug. In Christchurch bzw. Castle Hill wird es jetzt langsam zum Klettern gut, aber leider muss ich jetzt beim Surfen meinen Wintersuit anziehen.

With the World Championsships in Munich and the World Games hosted in Duisburg, 2005 has been an exciting year for German climbing! Watch our pictures and videos here!

Als der Kletterweltcup in Dresden gerade endlich so richtig klasse zu werden versprach, war er auch schon vorbei. Die Finalrouten waren geschraubt, die Scheinwerfer ausgerichtet, die Kletterer in der Isolation und die Zuschauer scharten erwartungsvoll mit den Hufen, als ein dramatischer Sturm alle Hoffnungen auf ein unvergessliches Kletterfinale an der Elbe zerstörte. Dabei hätte diese Veranstaltung wirklich einen Höhepunkt gebraucht, denn sie war bis zu diesem Zeitpunkt mit Ausnahme der eindrucksvollen Szenerie der Dresdener Altstadt sehr mittelmässig gewesen. Im folgenden haben wir die erfreulichen und die negativen Aspekte des Weltcups in Dresden zusammengefasst.

Samstag, 09 Mai 2009 17:47

Verdon psicobloc

Deep water soloing or psicobloc is obviously not only possible above the sea, but also above rivers and lakes. Where the Verdon river enters the Lac de St. Croix you have a bit of both, moving water that is still pleasantly warmed up in the lake. The only real danger are the zillions of tourists that populate the lake in summertime. Even if you yell at them they might not understand the language or are not aware of the danger of someone falling on their head. Still Anna Brenk, Frederike Förster, Markus and Daniel Jung were enjoying the Verdon limestone and the refreshing water as you can see on these photos. Udini shot this footage for the "Soul Climbing" part of the upcoming "Die 2te Lizenz zum Klettern" DVD,  due this fall.

Enjoy summer!

Ah, one more thing: try to bring your own floating device, those pedalos are not cheap...