Sonntag, 04 Januar 2015 09:58

Es ist ein ... Stuntwerk!

Ich habe bisher auf dieser Seite noch nicht über die futuristische Parkour- und Boulderhalle STUNTWERK in Köln berichtet, diese möchte ich nun, eine Woche vor der Eröffnung nachholen. Unsere Geschichte beginnt mit diesem Bild, als wir uns ziemlich sicher waren, dass wir in Köln-Mülheim endlich die idealen Räumlichkeiten für unser Projekt gefunden hatten. Das Schanzenviertel bietet durch eine lebhafte Mischung aus Medien, Gastronomie und Kultur jeden Tag neue Inspiration.
In der Nachbarschaft der TV Total Studios, des E-Werks und des Palladiums ist das Stuntwerk ein magischer Ort, an dem jeder seine persönlichen Grenzen gefahrlos erkunden kann. Mit über 2200m² Grund- und 1000m² Wandfläche und über 250 Bouldern in verschiedenen Schwierigkeitsgraden ist das Stuntwerk eine der abwechslungsreichsten und größten Boulderhallen Deutschlands.
"Wir" sind Flo Schiffer aus Rosenheim, Friederike "Fritze" Kops, die unsere Kurseprogramm leitet, Niklas "Held" Wiechmann, Chef des Boulderbereichs und ich. Aber warum überhaupt "Stuntwerk" und wie kommen wir auf dieses Logo?
Freigegeben in Climbing-Gyms.info
Gerade erst entdeckt!
Hydra ist Die klassische 8a Risslinie in Ettringen. Etwas versteckt im Sektor Hölle zieht der schmale Fingerriss leicht überhängend die ansonsten strukturarme Wand hoch. In den frühen neunziger Jahren von Udo Neumann erstbegangen wird die ehemals mit 8a bewertete Tour heute sehr selten so geklettert wie damals. Die meisten Wiederholer weichen im unteren Teil des Risses kurz nach links aus. Somit wird die Tour dann zur 7c.
(Weiss nur noch dass ich es ganz anders gemacht habe bevor man nach rechts geht (mit rechter Außenkante in den Riss, mehr so piazmäßig) Wäre schon interessant mal zu sehen wie sich das jetzt so anfühlt!)
Freigegeben in Climbing
A sweet short video featuring Adam Ondra´s "old" ascents of three 9a - 9a+ routes, which were initially filmed for the movie The Wizard´s Apprentice, but did not make it into the final version of the movie. So they are really old now, in many aspects, including the old-school way of filming.
Despite that, two of them are still the hardest routes of Adam´s home climbing area and of the whole Czech Republic. And it would be amazing, if somebody would finally try them... :-)
Freigegeben in Climbing
Donnerstag, 21 Februar 2013 21:53

Kletterhalle Köln-Dellbrück

Hans Nathan erklärt die Geschichte der Kletterhalle Dellbrück und zeigt die Halle im Kölner Osten.
Freigegeben in Climbing-Gyms.info
Donnerstag, 27 Dezember 2012 10:04

Silbergeier

Very nice video of Nina Caprez and Cedric Lachat in this mythical Rätikon route, with Nina making the first women ascent of one of the hardest multipitch routes in the world.

Freigegeben in Climbing
Samstag, 17 November 2012 10:53

R.I.P. Patrick Edlinger

If you started climbing in the early eighties, there were only a couple heros to choose from and among those outstanding climbers, Patrick Edlinger was not only the most glamerous, he was also the one "who had it all". Some of the most inspiring imagery of that time showed Patrick Edlinger soloing barefoot in the Verdon and Buoux or repeating everything in the western US in unheard-of good style. He single-handingly developed the Verdon and Ceüse (!!!) and, just when everybody thought he was just a poser (some of his film were rather "french" ;-) - he won all the important competitions! Among them was Munich 1989, the pic below shows him on the final route.

Patrick Edlinger winning Munich, 1989

In 2006 he moved to La Palud to be close to his beloved Verdon Gorge where I shot the pic of Patrick and his kid in 2005. He became only 52 and will be always remembered for one of the characters who shaped modern climbing forever!

Patrick Edlinger with his kid, Verdon 2005

Somebody already uploaded my video comparision of Patrick Edlinger and Wolfgang Güllich in Munich 1989 in bad quality (after the break) but I will re-upload it in better quality as well as other footage we have of Patrick...

 

Freigegeben in Climbing
Donnerstag, 28 Oktober 2010 13:50

Der XI. Grad - das Kultbuch wird 10!

 

“Wenn sich ein leicht abgedrehter Spitzenkletterer und ein sympathisch kreativer Wirrkopf zusammentun, um ein Buch über das Klettern am Rande der Leistungsgrenze zu erschaffen, dann muß wohl so etwas wie DER XI. GRAD herauskommen. Klem Loskots und Udo Neumanns schräger Einblick in den Mikrokosmos der Minigriffe und -tritte kommt frisch und frech daher, dass es eine Freude ist.” Schrieb im Jahr 2000 die Zeitschrift Klettern. Anlässlich des zehnten Geburtstages verkaufen wir hier die letzten Exemplare des Kultbuchs für nur noch 29,95€!

Freigegeben in Media

Es gibt dieses tiefsitzende Vorurteil über Köln, dass hier 24 Stunden Halligalli ist, auf jeden Kletterer 10 Kletterhallen kommen, in denen aus köstlichen Brunnen schwerelos machender Gerstensaft und milchschäumender Mokka fliessen zur Freude der schönen Menschen und sinnlichen RTL-Moderatorinnen. Das Klima im Rom des Nordens sei immer perfekt und in den Schulen würden die Kinder im Bäumeklettern unterrichtet. Ja, das ist alles nur zu wahr. Und wenn ihr vor Neid platzt!

Freigegeben in Buildering